Nominierung für die Lehrpreise der Universität Trier 2017

Auf dem Dies Academicus im November werden alljährlich herausragende Lehrveranstaltungen mit dem Lehrpreis der Universität Trier ausgezeichnet.

Erstmals besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, Veranstaltungen zu nominieren, in denen durch den Einsatz von digitalen Lerninhalten oder Methoden die Präsenzlehre bereichert und ergänzt wird.

Haben Sie als Studentin oder Student der Universität Trier in der letzten Zeit an einer Lehrveranstaltung teilgenommen, von der Sie so richtig begeistert waren?

Eine Lehrveranstaltung, die Sie überzeugt hat durch das dort erworbene fachliche Wissen, durch die Art der didaktischen Vermittlung und durch das persönliche Engagement Ihrer Dozentin bzw. Ihres Dozenten?

Werden in Ihrer Veranstaltung digitale Medien eingesetzt, die über PowerPoint-Folien und Aufsätze im pdf-Format hinausgehen?

Unterstützen die verwendeten digitalen Lerninhalte ein flexibleres, orts- und zeitunabhängiges Lernen, werden kooperative Lernsituationen oder eine intensivere Diskussion in der Veranstaltung gefördert?

Dann nominieren Sie Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten für die fachbereichsbezogenen Lehrpreise 2017 und/oder erstmalig für den fachbereichsübergreifenden Lehrpreis Digitale Lehre 2017!

!!! Wir empfehlen, sich im Vorhinein für die ausführliche Begründung ausreichend Zeit nehmen und diese bspw. aus einer Word-Datei in das entsprechende offene Textfeld zu kopieren. !!!

1Auswahl Lehrpreis

1.1Bitte geben Sie zunächst an, für welchen Lehrpreis Sie Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten nominieren möchten.

!!! Achtung: Es besteht auch die Möglichkeit, eine Veranstaltung für beide Lehrpreise zu nominieren, sofern in der Veranstaltung, die Sie begeistert hat, digitale Methoden in besonderem Maße zum Einsatz kamen. !!!

2Angaben zu den Nomierenden

2.1Bitte geben Sie zunächst an, ob einzelne Studierende (es sind mindestens 3 erforderlich) oder eine Fachschaft den Vorschlag einreichen.

2.2


2.3


2.4


2.5


2.6


2.7


2.8


3Nominierung für die fachbereichsbezogenen Lehrpreise 2017

 

Sie möchten Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten für einen der fachbereichsbezogenen Lehrpreise 2017 nominieren. Dazu benötigen wir zunächst einige Angaben zu der Dozentin bzw. dem Dozenten. 

3.1Für welchen Fachbereich möchten Sie eine Nominierung einreichen?

3.2


3.3Bitte geben Sie die Anzahl der Dozentinnen bzw. Dozenten an, die die Veranstaltung durchführen.

3.4


3.5


3.6


3.7In welchem Semester hat die Veranstaltung stattgefunden?

3.8


3.9


3.10In welcher Form hat die Veranstaltung stattgefunden?

3.11


3.12


4Nominierung für den Lehrpreis Digitale Lehre 2017

 

Sie möchten Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten für den Lehrpreis Digitale Lehre 2017 nominieren. Dazu benötigen wir zunächst einige Angaben zu der Dozentin bzw. dem Dozenten. 

4.1


4.2Bitte geben Sie die Anzahl der Dozentinnen bzw. Dozenten an, die die Veranstaltung durchführen.

4.3


4.4


4.5


4.6In welchem Semester hat die Veranstaltung stattgefunden?

4.7


4.8


4.9In welcher Form hat die Veranstaltung stattgefunden?

4.10


4.11


5Nominierung Lehrpreise 2017

 

Sie möchten Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten für den fachbereichsbezogenen Lehrpreis 2017 und gleichzeitig für den Lehrpreis "Digitale Lehre" 2017 nominieren. Dazu benötigen wir zunächst einige Angaben zu der Dozentin bzw. dem Dozenten.

!Achtung! Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall zwei gesonderte Begründungen formuliert werden müssen - jeweils für beide Lehrpreise getrennt voneinander.
 

5.1Für welchen Fachbereich möchten Sie eine Nominierung einreichen?

5.2


5.3Bitte geben Sie die Anzahl der Dozentinnen bzw. Dozenten an, die die Veranstaltung durchführen.

5.4


5.5


5.6


5.7In welchem Semester hat die Veranstaltung stattgefunden?

5.8


5.9


5.10In welcher Form hat die Veranstaltung stattgefunden?

5.11


5.12


6Begründung der Nominierung für den fachbereichsbezogenen Lehrpreis 2017

 

!!! Wir empfehlen, sich im Vorhinein für die ausführliche Begründung ausreichend Zeit zu nehmen und diese bspw. aus einer Word-Datei in das entsprechende offene Textfeld zu kopieren. !!!

Für eine erfolgreiche Nominierung ausschlaggebend ist eine ausführliche Begründung der Nominierung (etwa 1 bis 2 DIN A4 - Seiten bzw. bis zu 7400 Zeichen inklusive Leerzeichen). Die Begründung sollte eine Beschreibung des Lehrkonzepts sowie dessen Bewertung enthalten, wobei deutlich werden sollte, was dieses Konzept besonders auszeichnet. Hierbei können Sie sich an den folgenden Beurteilungsgesichtspunkten orientieren oder auch gerne weitere Punkte einbringen.

Um unter den Nominierungsvorschlägen eine Auswahl treffen zu können, hat die Senatskommission für Qualitätssicherung die nachfolgenden Aspekte als mögliche Beurteilungsgesichtspunkte benannt:

*   Förderung von kreativem und kritischem Denken

*   Förderung von eigenständigem Lernen und eigenverantwortlichem Handeln

*   Förderung von interdisziplinärem Lernen

*   Förderung von teamorientiertem Arbeiten und Lernen

*   Förderung von forschendem Lernen und wissenschaftlichem Arbeiten

*   Förderung von anwendungsbezogenem Lernen

*   Vermittlung internationaler und interkultureller Bezüge

*   Einsatz angemessener didaktischer Methoden zur Förderung nachhaltigen Wissenserwerbs

*   Einsatz zielgruppenspezifischer Lehrmethoden

*   Angemessener Einsatz von Medien sowie Informations- und Kommunikationstechnologien

*   Vermittlung relevanter Kompetenzen für die Berufsfelder der Studierenden

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Vorschlag auch darauf gestützt werden kann, dass nur einzelne der genannten Beurteilungsgesichtspunkte erfüllt sind. Die Nominierung kann auch auf andere Beurteilungsgesichtspunkte gestützt werden. 

 
6.1


7Begründung der Nominierung für den Lehrpreis Digitale Lehre 2017

 

!!! Wir empfehlen, sich im Vorhinein für die ausführliche Begründung ausreichend Zeit zu nehmen und diese bspw. aus einer Word-Datei in das entsprechende offene Textfeld zu kopieren. !!!

Für eine erfolgreiche Nominierung ausschlaggebend ist eine ausführliche Begründung der Nominierung (etwa 1 bis 2 DIN A4 - Seiten bzw. bis zu 7400 Zeichen inklusive Leerzeichen). Die Begründung sollte eine Beschreibung des Lehrkonzepts sowie dessen Bewertung enthalten, wobei deutlich werden sollte, in welcher Form digitale Lehrmethoden zum Einsatz gekommen sind und auf welche Weise diese in besonderem Maße zu einer Bereicherung der Präsenzlehre beigetragen haben. Hierbei können Sie sich an den folgenden Beurteilungsgesichtspunkten orientieren oder auch gerne weitere Punkte einbringen.

*   Welche Techniken, Tools und/ oder Software aus spezifizierten Anwendungsfeldern (z.B. Visualisierung, Simulationen, interaktive Lernmodule, Learning-Management-Systeme Stud.IP und/oder ILIAS, Web 2.0/ Social Media) kamen in der Veranstaltung zum Einsatz?
*   Wie wurde ein flexibleres, orts- und zeitunabhängigeres Lernen unterstützt?
*   Haben die eingesetzten Technologien einen intensiveren Austausch und Diskussion in der Veranstaltung, zum Beispiel durch Abstimmungstools, gefördert? Wenn ja, wie wurde dies umgesetzt?
*   Wurden kooperative/ kollaborative Lernsituationen gefördert? Zum Beispiel durch Online-Übungsgruppen, Wikis, Cloud-Services, etc..? Wie sah das Veranstaltungskonzept aus?
*   Wie hat das Lehrkonzept die Aspekte studentischer Heterogenität, z.B. unterschiedliche Vorkenntnisse, lernrelevante Merkmale, Lebensumstände berücksichtigt?
*   Wie hat die Veranstaltung eine aktive Rolle der Studierenden gefördert  und Sie ermutigt, sich über die Veranstaltung hinaus mit dem Thema zu beschäftigen?
*   Hatte die Veranstaltung beispielhaften Charakter? Wo sehen Sie Möglichkeiten zur Übertragbarkeit auf andere Veranstaltungen oder Module?

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Vorschlag auch darauf gestützt werden kann, dass nur einzelne der genannten Beurteilungsgesichtspunkte erfüllt sind. Die Nominierung kann auch auf andere Beurteilungsgesichtspunkte gestützt werden. 

 
7.1